Soziale Arbeit, interplanetare bemannte Raumfahrt und Gesundheit

Datum u. Ort

06.09.2018 - 15:15 bis 16:45

max. Teilnehmer*innen: 36

Raum: B400

Referent*innen

- Dipl.-Soz.Päd./Dipl.-Soz.Arb. Hans Kuhn

Über die Referent*innen:

− Hans Kuhn, Dipl. Sozialpädagoge (FH) und Dipl. Sozialarbeiter (FH)

Form

Einzelbeitrag

Einzelbeitrag 1,5-stündig

Thema

Expansion – neue Felder – Arbeitsbedingungen: Soziale Arbeit wächst

Schlagworte

Professionalität

Untertitel: Der Aufbruch einer Profession in ein neues Feld und völlig neue Zeit.
Der Vortrag befasst sich mit einem neuen und bisher weitestgehend unerforschten Feld Sozialer Arbeit. Es geht um die Profession im Zusammenhang mit bemannter Raumfahrt. Vor dem Hintergrund der Gesunderhaltung bzw. der Überlebenssicherung von Menschen in bisher nie da gewesenen Lebenszusammenhängen und Umwelten, versucht der Vortrag Antworten auf folgende Fragen zu finden: Zum einen, was die Profession Sozialer Arbeit mit bemannter Raumfahrt zu tun hat. Zum anderen - basierend auf ernstzunehmenden und immer konkreteren Planungen der National Aeronautics and Space Administration in Washington, in den frühen 2030er-Jahren erstmals in der Geschichte der Menschheit einen anderen Planeten anfliegen zu wollen - welchen Beitrag der Berufsstand in allen Phasen einer solchen Langzeitmission (Vorbereitung, Hinflug, Aufenthalt auf der Oberfläche, Rückflug und Ankunft auf der Erde) möglicherweise leisten kann.