Zusammen geht mehr! - "Sexuelle Bildung" in einer Jugendhilfeeinrichtung gemeinsam mit den Jugendlichen fachlich weiterentwickeln

Datum u. Ort

06.09.2018 - 17:15 bis 18:45

max. Teilnehmer*innen: 20

Raum: B242

Referent*innen

- Dipl.-Psych. Christina Witz
- Dipl.-Psych. Helge Jannink
- Dipl.-Soz.Päd./Dipl.-Soz.Arb. Ralf Mengedoth

Über die Referent*innen:

− Christina Witz ist Diplompsychologin, Dozentin des Instituts für Sexualpädagogik, Fachkraft für Sexualpädagogik (gsp), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft der Europa-Universität Flensburg sowie freiberufliche Medienpädagogin
− Helge Jannink ist Diplompsychologe, Dozent des Instituts für Sexualpädagogik, Fachkraft für Sexualpädagogik (gsp), Gruppenpsychoanalytiker (IAG) und in Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (MBI)
− Ralf Mengedoth ist Dipl-Soz-Päd/Soz.-Arb., Leiter der Ev. Jugendhilfe Schweicheln, Lehrbeauftragter der Uni Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft, AG 8 Soziale Arbeit
− Am Prozess beteiligte Jugendliche (angefragt)

Form

Workshop

Workshop 1,5-stündig

Thema

Fachlichkeit – Kooperation – Selbstverständnis: Soziale Arbeit praktiziert

Schlagworte

Partizipation | Sexualpädagogik

Die Umsetzung der fachlichen Leitidee einer Sozialpädagogik der Beteiligung und Grenzwahrung wird am Beispiel einer laufenden übergreifenden Fortbildungsreihe zum Thema "Sexuelle Bildung" in der Ev. Jugendhilfe Schweicheln vorgestellt und diskutiert. Wie kann die fachliche Arbeit in einer internen Fortbildungsreihe mit den Kindern und Jugendlichen weiter entwickelt werden? Geht dies auch bei dem so schambesetzten Thema Sexualität? Was ist für die Kinder und Jugendlichen, die Mitarbeiter*innen und die Leitungsverantwortlichen zu beachten? Welche Ideen und übergreifenden Themen wurden deutlich? Was hat dies mit erfolgreicher Sozialer Arbeit und internem Kinderschutz zu tun? Neben diesen exemplarischen Fragen bleibt Raum, die konkreten Fragen der Teilnehmer*innen zu bearbeiten.