Planung – Steuerung – Kontrolle: Soziale Arbeit verwaltet

Das Tabu der Steuerung: Führungsfehler - erkennen und überwinden.

Datum u. Ort

06.09.2018 - 11:15 bis 12:45

max. Teilnehmer*innen: 54

Raum: B245

Referent*innen

- Prof. Dr. Armin Schneider

Form

Workshop

Führungsfehler schädigen, wenn sie nicht erkannt und überwunden werden, eine Organisation durch Demotivation, Skandale oder längerfristige Fehlentwicklungen. Gerade in der Sozialen Arbeit wird der Ruf einer Organisation beschädigt, Mitarbeitende geraten stärker in Burnout-und Mobbing-Fallen und die Adressat*innen Sozialer Arbeit erhalten eine schlechtere Dienstleistung. Führungsfehler werden jedoch gerne verdeckt, vertuscht oder kleingeredet. Im Workshop werden Beispiele aus der Praxis der Führung in der Sozialen Arbeit vorgestellt und Möglichkeiten, wie alle Beteiligten die Fehler als Chance für die gesamte Organisation nutzen können. Dabei werden auch ...

Wer hilft Kindern, Jugendlichen und ihren Familien, wenn etwas gewaltig schief läuft in sozialpädagogischen Einrichtungen?

Datum u. Ort

06.09.2018 - 15:15 bis 18:45

max. Teilnehmer*innen: 90

Raum: E4

Referent*innen

- Moderatorin: Dipl.-Päd. Stefanie Albus
- Dipl.-Päd. Dieter Reuter-Spanier
- Jürgen Wittkötter
- Dr. Thomas Mühlmann
- Kaija Kutter
- Herbert Scherer

Form

Workshop

Eine Auseinandersetzung mit der Rolle von Presse, Selbsthilfegruppen und öffentlichen Kontroll- und Beschwerdestellen bei Rechtsverstößen und Ungerechtigkeiten in der Jugendhilfe.

Vor dem Hintergrund der vielfältigen (Heim-)Skandale in der Vergangenheit und Gegenwart muss sich die Jugendhilfe der unbequemen Frage stellen, ob sie die Kinder und Jugendlichen, für die sie sich zuständig erklärt und deren Entwicklung und Wohl sie zu fördern verspricht, ausreichend unterstützt und schützt – und zwar auch in den eigenen Einrichtungen und Angeboten. Angesichts der Diskussionsergebnisse der Runden Tische „Heimerziehung der 50er und 60er Jahre“ und „ ...

Einzelbeitragsforum zu politischer Sozialer Arbeit

Datum u. Ort

07.09.2018 - 09:15 bis 10:45

max. Teilnehmer*innen: 60

Raum: B2

Referent*innen

- Yvonne Wilke M.A.
- Dipl.-Soz.Päd./Soz.Arb. Jana Kavermann

Form

Einzelbeitragsforum

1. Einzelbeitrag - Wilke. Partizipation von Wohlfahrtsverbänden in politischen Entscheidungsprozessen zur Frauenarmut: Der Deutsche Caritasverband e.V. und der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband e.V. formulieren explizit den Anspruch der Interessenvertretung und der Mitgestaltung von politischen Entscheidungsprozessen, um soziale Gerechtigkeit für sog. schwache Bevölkerungsgruppen zu erreichen. Im Zuge öffentlicher Armutsdebatten und sozialpolitischer Reformprozesse während der 18. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages haben beide Verbände verstärkt auf das Armutsrisiko von Frauen hingewiesen und im Sinne der Sozialanwaltschaft auf politische ...

Organisationen Sozialer Arbeit – Potenziale und Hemmnisse für die Professionalisierung Sozialer Arbeit

Datum u. Ort

07.09.2018 - 09:15 bis 10:45

max. Teilnehmer*innen: 36

Raum: C222

Referent*innen

- Prof.'in Dr. Verena Klomann
- Dr. Simon Mohr
- Dipl.-Päd. Bettina Ritter

Form

Workshop

Titel: Organisationen Sozialer Arbeit – Potenziale und Hemmnisse für die Professionalisierung Sozialer Arbeit. Soziale Arbeit ist in der modernen Gesellschaft ohne Organisationen nicht denkbar: Sie gelten als konstitutiv zur Erbringung sozialstaatlicher Funktionen und gewährleisten eine einzigartige Form der Erwartbarkeit von Hilfe. Trotz dieser konstitutiven Bedeutung werden sie nur selten in ihrer Eigendynamik und ihrem Verhältnis zur Leistungserbringung analysiert – gleichwohl werden Organisationsstrukturen und -kulturen tagtäglich in jeder Einrichtung gestaltet und praktiziert: im Personalmanagement, durch Maßnahmen der Qualitätsentwicklung, in ...

Seiten